H ZBau

Bild Header mobile ZB S 2015

Nordrhein-Westfalen als ausgeprägtes Gartenbauland weist am Niederrhein neben einem Schwerpunkt des Freiland- und Unterglasgemüsebaus auch Deutschlands größte Konzentration von Zierpflanzenbaubetrieben auf.
 
Ca. 1.800 nordrhein-westfälische Zierpflanzenbaubetriebe erwirtschaften jährlich einen Umsatz von 583 Millionen Euro, was ca. 39 % des Wertes auf Bundesebene ausmacht. Beim Kultivieren auf 2.700 ha nordrhein-westfälischem Bodens sind um die 5.600 Arbeitskräfte beschäftigt.

In Gewächshäusern und im Freiland produzieren die Zierpflanzengärtner ein umfangreiches Sortiment an blühenden und grünen Topfpflanzen, Schnittblumen sowie Beet- und Balkonpflanzen für alle Einsatzbereiche beim Verbraucher.

 
Top Ten Listen für den deutschen Zierpflanzenmarkt 2015:
 

 Beet- und Balkonpflanzen

  1. Sommerheide (ca. 13 % Marktanteil)
  2. Geranien (ca. 12 % Marktanteil)
  3. Stiefmütterchen (ca. 7 % Marktanteil)
  4. Petunien (ca. 6 % Marktanteil)
  5. Chrysanthemen (ca. 6 % Marktanteil)
  6. Strauchmargeriten
  7. Beetbegonien
  8. Frühlingsprimel
  9. Fuchsien
  10. Husarenknöpfchen

 Blühende Zimmerpflanzen

  1. Topf-Orchidee (ca. 36 % Marktanteil)
  2. Weihnachtsstern (ca. 10 % Marktanteil)
  3. Alpenveilchen (ca. 9 % Marktanteil)
  4. Kalanchoe (ca. 8 % Marktanteil)
  5. Topf-Rose (ca. 7 % Marktanteil)
  6. Hortensie
  7. Amaryllis
  8. Azalee
  9. Narzisse
  10. Hyazinthe

 Schnittblumen

  1. Rose (ca. 45 % Marktanteil)
  2. Chrysantheme (ca. 11 % Marktanteil)
  3. Tulpe (ca. 11 % Marktanteil)
  4. Gerbera (ca. 4 % Marktanteil)
  5. Sonnenblume (ca. 4 % Marktanteil)
  6. Lilie
  7. Amaryllis
  8. Orchidee
  9. Pfingstrose
  10. Freesie
 
 
Um die Verkaufsreife termingerecht zu erreichen, nutzen die Gärtner moderne Technik. Klimaführung, Bewässerung, Düngung, Belichtung, Schattierung und Verdunklung werden oft vollautomatisch gesteuert. Nach Ernte und Aufbereitung sowie Sortierung und Kennzeichnung erfolgt die Vermarktung der Zierpflanzen über Versteigerungen, regionale Blumengroßmärkte und den Großhandel an den Blumeneinzelhandel und andere Anbieter. Die Produktionsbetriebe haben sich häufig auf die Erzeugung weniger Pflanzengruppen spezialisiert und besitzen ein Gespür für Trends, Neuzüchtungen und Abwechslung.
 
 

weitere informationen 

http://www.bundesverband-zierpflanzen.de/image/layout/logo_bvz.jpg

 

 GB ZB Unter 2016