Header Presse Archiv

Ab sofort kommen die Genießer in Nordrhein-Westfalen wieder voll auf ihre Kosten: Die Spargelsaison 2016 wurde jetzt mit der Krönung von Pauline I in Köln offiziell eröffnet. Landwirtschaftsminister Johannes Remmel und Willy Kreienbaum, Vorsitzender der Vereinigung der Spargelanbauer Westfalen-Lippe e.V., führten die 20jährige Bielefelderin offiziell in ihr Amt ein.

Als Pauline I wird Pauline Wißbrock den heimischen Spargel auf Festen, bei offiziellen Anlässen und vielen anderen Aktionen in den beiden nächsten Jahren im Auftrag der Spargelstrasse NRW repräsentieren. Die Spargelstrassse NRW ist ein Informationsportal rund um das edle Feldgemüse, das von den Mitgliedern der Vereinigung der Spargelanbauer Westfalen-Lippe 2005 ins Leben gerufen wurde. 18.000 Tonnen Spargel wurden im letzten Jahr in NRW von rund 400 Anbauern auf rund 3500 Hektar Fläche geerntet und zu mehr als zwei Dritteln direkt ab Hof, über Wochenmärkte und saisonale Verkaufsstände an die Kunden verkauft. Spargel ist in Deutschland das Feldgemüse Nummer eins – kein Wunder, enthalten 100 Gramm Spargel doch sehr viele Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium, Kalzium, Natrium, Magnesium und Eisen bei nur knapp 20 Kalorien. Bis zum „Spargelsilvester“, dem Johannistag am 24. Juni, können die Liebhaber der weißen und grünen Stangen deshalb schlemmen ohne sich große Sorgen um ihre Figur machen zu müssen. Im Durchschnitt kaufte übrigens jeder Deutsche im letzten Jahr 2,18 Kilogramm Spargel, dabei wird der grüne Spargel, der über der Erde wächst, immer beliebter. 

 

Spargelkoenigin NRW Pauline kamera

 

pfeil nach rechts Text und Foto: Spargelstrasse NRW