Header Presse Aktuelle

Bild Header mobile Presse Aktuelles

Am 19. Juni veranstaltete der Fachverband Einzelhandel im Landesverband Gartenbau NRW seine traditionelle Jahrestagung.

Den Anfang machten die Gäste im Gartencenter Mencke in Sprockhövel. Dort begrüßte das Ehepaar Mencke die angereisten Gäste und stellte sein Bellandris Gartencenter vor. Schon in der vierten Generation ist die Familie Mencke in der Pflanzenbranche im Raum Wuppertal aktiv. 1982 bauten Heinz Gerd und Karl Hermann Mencke gemeinsam mit zwei anderen Gärtnern das Gartencenter in Sprockhövel auf. Seit 2009 nun führt Heiko Mencke den Standort in Sprockhövel- Haßlinghausen, direkt auf der Stadtgrenze zu Wuppertal. Martina Biegel und Bernd Büsen ergänzen das Geschäftsführungsteam. Das selbst geführte Café Pusteblume bietet den Kunden mit etwa 50 Sitzplätzen innen und weiteren 50 Sitzplätzen im überdachten Außenbereich ein zusätzliches Wohlfühlerlebnis. Lifestyle- und Erlebnis werden im 6500 m² großen Gartencenter großgeschrieben. Die Online-Präsenz in Form von Aktivitäten in den Sozialen Medien mit einem eigenen Blog spielen neben einem Online-Shop laut Heiko Mencke eine immer größere Rolle. Das Hartwarensortiment ist begrenzt – Gartenmöbel und Grillgeräte sucht man hier vergebens. Zielgruppe sind eindeutig die weiblichen Konsumenten, die vornehmlich Pflanzen und insbesondere Dekoartikel kaufen.

Axel Klodt, stell. Vorsitzender, begrüßte nach der Betriebsbesichtigung die Teilnehmer im nahe gelegenen Tagungshotel. „Wer aufhört, mit der Zeit zu gehen, der geht mit der Zeit“, so Axel Klodt. Und genau deshalb stand das Tagungsprogramm in diesem Jahr unter dem Thema „Digitale Kommunikation“. Axel Klodt brachte das Thema schnell auf den Punkt und zeigte den Gästen auf, wo uns überall Digitalisierung umgibt, und dass wir nur noch nach vorne schauen müssen, damit wir diese Entwicklung nicht für den eigenen unternehmerischen Erfolg verpassen. Dazu standen vier unterschiedliche Referenten zur Verfügung, die die Teilnehmer auf den neuesten Stand brachten.

Melanie Öhlenbach kommt aus Bremen und ist gelernte Tageszeitungsredakteurin für Print und Online, schreibt sehr viel als Journalistin, am liebsten über Garten und Nachhaltigkeit, und bloggt auf ihrem eigenen Blog „Kistengrün“ über ihren Balkongarten. Ihr Thema war Social Media und startete mit der Vorstellung verschiedener Kanäle wie Instagram, Facebook, Pinterest und YouTube. Sie brachte den Anwesenden das große Thema Posts näher und gab hierzu Tipps, welche Themen hierbei interessant für den Einzelhandel sein könnten. An ausgewählten Beispielen aus der eigenen Arbeit im Blog „Kistengrün“ erläuterte Melanie Öhlenbach unter anderem Themen wie Verlinkung, Bild und Video in den Sozialen Medien.

Melina Garibyan gab den Gästen ganz andere Ansätze und Denkanstöße an die Hand. Als Expertin im Geschichtenerzählen erläuterte sie, wie man Geschichten richtig in der heutigen Zeit platziert, wie man sie auch in unserer Branche gewinnbringend nutzen und einsetzen kann. Geschichten haben ja schon immer Menschen begeistert und fasziniert, denken wir hier nur an die Gebrüder Grimm. Melina Garibyan zeigte an einfachen Beispielen, wo uns Geschichten umgeben, welche großen Unternehmen sich das zunutze machen, und dass Geschichten selbst in der Beratung und im Verkauf positive Wirkung erzielen.

Thomas Brock, Mitarbeiter bei Dinger‘s Gartencenter gewährte den Teilnehmern Einblick in die Social-Media-Aktivitäten des Kölner Gartencenters. Die Social-Media-Praxis zeigte, wie man es schafft, seine Kunden durch eine emotionale Ansprache abzuholen und – ganz entscheidend – über diese Art der Kommunikation das Image seines Unternehmens positiv zu beeinflussen.

Nathalie Odermann stellte ihr Startup-Unternehmen „Green for me“ vor. Ihrer Meinung nach gibt es in der Praxis der digitalen Welt viel brachliegendes Potenzial. So entstand 2017 die Idee von „Green for me“, das sie zusammen mit ihrer Geschäftspartnerin Julia Hack gründete. Sie möchten damit den Gartenliebhaber von morgen abholen und dessen Bedürfnisse und Vorgehensweise in der Informationsbeschaffung und der Kommunikation befriedigen. Wie funktioniert Gartenarbeit im Internetzeitalter, wie passt das überhaupt zusammen? Mit viel Know-how entwickelten sie ein Programm, über das man Pflanzbeete planen lassen kann. Der zweite Schritt ist ein Pflanzplan mit einer Shoppingliste der benötigten Pflanzen. Eine zukunftsweisende Idee, die auf die Bedürfnisse von morgen abzielt. Die diesjährige Jahrestagung nahm sicherlich einigen die Angst vor Social Media und zeigte viele Möglichkeiten auf, wie man sich als Gartenbauunternehmen in der digitalen Welt präsentieren kann. (Lutz Fischer)

 

kamera

Das Ehepaar Mencke begrüßte die angereisten Gäste und stellte sein Bellandris Gartencenter vor.

 

Einzelhandelstagung_Bild_Saal_-_klein.jpg kamera

Melanie Öhlenbach brachte den Zuhörern die sozialen Netzwerke näher.