headline gartenbau

Bild Header mobile Keimling

Herausragende Leistungen fallen auf und finden Anerkennung. So wurde bei den Freisprechungsfeiern in Westfalen Lippe im Sommer 2017 der Gärtner-Nachwuchs feierlich in die berufliche Laufbahn entlassen.

 

Märkischer Kreis

Den Start der Freisprechungsfeiern machte am 8.Juli 2017 das Berufskolleg Iserlohn-Letmathe, die traditionell ihre Feier zusammen mit den Kreisvereinigungen Märkischer Kreis, Hagen / Ennepe-Ruhr und Südwestfalen auf dem Blumengroßmarkt in Dortmund ausrichten. Mit über 140 Personen wurde dieser Anlass dann auch ordentlich gefeiert.

Die Präsidentin, Frau Eva Kähler-Theuerkauf, freute sich ganz besonders hier zum ersten Mal die feierlichen Grußworte und beste Glückwünsche des Berufsstandes überbringen zu dürfen.

Hier erhielten 46 junge Gärtnerinnen und Gärtner (aus dem GaLaBau + Gartenbau) ihre Urkunden aus den Händen des Berufsstandes.

Zum Abschluss der Grußworte,  der Ehrung der Prüfungsbesten und der „Lossprechung“ durch den zuständigen Kreisgärtnermeister, Thorsten König, bedankte sich Jochen Kampmann noch einmal bei allen, die dazu beigetragen haben, dass diese Feier überhaupt jedes Jahr  zustande kommt. Sein besonderer Dank geht hierbei immer zuerst an den Blumengroßmarkt-Chef, Herrn Herbert Kettermann und seinem Team , sowie an die  tatkräftige Unterstützung durch die beiden Verbände.

Iserlohn kamera

pfeil nach rechts Die Prüflinge des Berufskollegs Iserlohn-Letmathe mit Ehrengästen.

 

Recklinghausen

Am 11. Juli 2017 konnten dann insgesamt 55 frisch gebackene Gärtnerinnen und Gärtner (37 GaLaBau + 17 Gartenbau) des Herwig-Blankertz-Berufskollegs in Recklinghausen ihre Urkunden erhalten. Umrahmt von vielen guten Wünschen des Berufsstandes, vielen Angehörigen und Ausbilder wurde auch dieser Abend ein hoffentlich unvergessliches Erlebnis. Kreisgärtnermeister Johannes Wolter zelebrierte den feierlichen Abschluss der Ausbildungszeit und übergab zusammen, mit den anwesenden Ehrengästen, allen ehemaligen Azubis mit erfolgreich bestander Prüfung Ihre Urkunden.

Die Prüfungsbesten und die Schulbesten wurden hierbei noch einmal feierlich durch das Lehrerkollegium für ihre besonders guten Leistungen mit Präsenten geehrt.

Recklinghausen kamera

pfeil nach rechts Gruppenfoto mit Ehrengästen, Lehrern und Ausbildern. (Foto: Frank Homeyer)

 

Borken

Insgesamt 36 Gärtnerinnen und Gärtner verschiedener Fachrichtungen (26 GaLaBau + 10 Gartenbau) bekamen dann am 12.Juli im Burghotel in Südlohn ihre erworbenen Fähigkeiten verbrieft. Organisiert vom Kreisverband Borken konnte auch hier die Präsidentin des Landesverbandes Gartenbau NRW e. V. die allerherzlichsten Wünsche überbringen sowie sie auch die nun jungen Berufskolleginnen –und Kollegen ermunterte: „… sich jeden Tag neuen Herausforderungen zu stellen und um dann befriedigend festzustellen, wie schön es auch sein kann, an Aufgaben auch zu wachsen.“

Borken 2017 1 kamera

pfeil nach rechts Die Prüfungsbesten des Berufskollegs wurden in Borken besonders ausgezeichnet, hier zusammen mit den Ehrengästen des Abends.

 

Steinfurt

Der Kreislehrgarten ist ein Demonstrations- und Schulgarten des Kreises Steinfurt und eine einzigartige Einrichtung im Münsterland, hier findet traditionell jedes Jahr die Freisprechungsfeier des Kreisverbandes Steinfurt und des Berufskollegs statt. Und genau hier konnten am 12.Juli 2017 insgesamt 17 Prüflingen (11 GaLaBau + 6 Gartenbau) in den Berufsstand entlassen werden. Kreisgärtnermeister und Vorsitzender Manfred Roeßmann war stolz hier zusammen mit anwesenden Eltern, Freunden, Lehrern und Gästen die „Lossprechung“ zu begehen.

IMG 5047 Freisprechungsfeier Steinfurt 2017 kamera

 pfeil nach rechts Die Prüflinge des Kreises Steinfurt.

 

Coesfeld, Münster und Warendorf

Die drei Kreisverbände Coesfeld, Münster und Warendorf zusammen mit dem Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler-Berufskolleg in Münster, richten ihre Freisprechungsfeier traditionell gemeinsam aus. Die Aula des Bildungszentrums in Münster platzte am 13. Juli 2017 förmlich aus allen Nähten, da 68 junge Gärtnerinnen und Gärtner (52 GaLaBau + 16 Gartenbau) mit Angehörigen, Ausbildern und vielen Gästen diesen Abschluss gebührend feiern wollten.

Das Rahmenprogramm wurde hier von Thilo Schröer, selbst gerade frisch gebackener Gärtner, auf seiner Gitarre mit Gesang gestaltet. Martin Dahlmann freute sich besonders, auch hier das erste Mal bei der Freisprechungsfeier in Münster die Präsidentin des Landesverbandes begrüßen zu dürfen. Frau Kähler-Theuerkauf betonte auch in Münster, wie wichtig es ist: „….weiter in berufliche Bildung zu investieren. Deshalb sehe ich auch uns Arbeitgeber hier besonders in der Pflicht. Unser Verband in NRW ist federführend zum Thema Aus-und Weiterbildung und will es auch bleiben. Dies ist in meinen Augen die beste Versicherung gegen Fachkräftemangel und verspricht Erfolg für uns alle.“

Anschließend wurden dann die Prüfungs-Besten aus den drei Kreisverbänden für Ihre besonderen Leistungen mit Buchpräsenten vom Berufsstand geehrt.

coesfeld 1 kamera

pfeil nach rechts Die erfolgreichen Prüflinge des Kreises Coesfeld. (Foto: Oliver Baumjohann)

muenster 1 kamera

pfeil nach rechts Die erfolgreichen Prüflinge des Kreises Münster. (Foto: Oliver Baumjohann)

warendorf 1 kamera

pfeil nach rechts Die erfolgreichen Prüflinge des Kreises Warendorf. (Foto: Oliver Baumjohann)

 

Dortmund

Mit insgesamt 95 bestandenen Prüflingen (39 Galabau+ 13 Gartenbau + 43 Werker) war die feierliche Lossprechung am 15. Juli 2017 für den zuständigen Kreisgärtnermeister- und Vorsitzenden, Herrn Norbert Toppmöller, wieder einmal ein Höhepunkt in seinem Amt. Er betonte, dass es der wohl schönste Termin im Jahr für ihn sei, so viele junge Menschen in den Berufsstand zu entlassen. Auch die Präsidentin des Landesverbandes Gartenbau, Frau Eva Kähler-Theuerkauf, ermutigten noch einmal alle jungen Gärtnerinnen und Gärtner mit den Worten: „Gartenbau ist eine Kunst, und Sie haben diese Kunst zu Ihrem Beruf gemacht. Es ist eine Kunst, eine Pflanze vom Steckling bis zur Vollendung zu produzieren. Sie werden an manchen Tagen ein Arzt sein, an anderen ein EDV-Spezialist, Sie werden Maschinen bedienen und Kunden das Machbare erklären und das Unmögliche im Kleinen möglich machen. Sie haben mit Ihrer erfolgreichen Ausbildung die Grundlagen für Ihr individuelles, spannendes Berufsleben gelegt.“.

Norbert Toppmöller sprach dann anschließend alle ehemaligen Auszubildende „frei“ von Ihren Rechten und Pflichten als Azubis und entließ sie somit in die grüne Berufswelt.

Auch der Kreisverband Ruhr-Lippe und der Galabau ehrten aber zuvor die Prüfungsbesten mit Buchpräsenten. 

 Dortmund kamera

pfeil nach rechts Die erfolgreichen Prüflinge aus Dortmund.

 

Herford

Über eine große Zahl neuer Fachkräfte kann sich die Gartenbaubranche in der Region freuen. Insgesamt nahmen an den vergangenen Abschlussprüfungen 76 Auszubildende aus den Gartenbau-Kreisvereinigungen Herford-Bielefeld, Minden-Lübbecke, Lippe und Gütersloh erfolgreich teil. Die neuen Fachkräfte erhielten kürzlich in Herford ihre Gesellenbriefe überreicht. Zudem wurden die Prüfungsbesten ausgezeichnet.

Mit 56 Absolventen war dabei der Garten- und Landschaftsbau im aktuellen Abschlussjahrgang erneut am stärksten vertreten – vor den anderen Fachrichtungen Zierpflanzenbau (6), Gemüsebau (5), Baumschule (3), Friedhofsgärtnerei (2), Obst (2) und Staudengärtnerei (2). Die meisten der neuen Fachkräfte stammen aus Ausbildungsbetrieben der Kreisvereinigung Herford-Bielefeld, gefolgt von den Kreisvereinigungen Lippe, Gütersloh und Minden-Lübbecke.

17Lossprechung Herford alle kamera

pfeil nach rechts Die freigesprochenen Prüflinge des Kreisverbandes Herford. (Text und Foto: Christian Weber)

 

Hochsauerlandkreis

Kreisgärtnermeister Peter Horst überreichte feierlich zusammen mit dem Ausbildungsberater Stefan Brinkmann, dem Vertreter des GaLabau´s Albert Heer und dem Gartenbaulehrer des Berufskollegs Arnsberg, Herrn Klaus Eifler, die Urkunden zur bestandenen Prüfung. Peter Horst, der die Grußworte des Berufsstandes an die jungen Berufskollegen: "...die Chancen für die jungen Fachkräfte sind gerade heute besser denn je. Er empfahl, die Chancen des vielfältigen beruflichen Bildungssystems weiter zu nutzen und sich später auch einmal im Ehrenamt selbst zu engagieren, dass der künftige Nachwuchs weiter fachgerecht ausgebildet wird."

HSK kamera

pfeil nach rechts Peter Horst, Klaus Eifler, Albert Heer, Stefan Brinkmann und die jungen Gärtnerinnen und Gärtner des Berufskollegs Arnsbergs zusammen bei ihrer Abschlussfeier im Ostturm im Schloss Arnsberg


kalender

Terminübersicht 2017 

weitere informationen


 
Imagekampagne des deutschen Gartenbaus:
Natürlich schöne Augenblicke

welt  kamera