Header Presse Aktuelle

Bild Header mobile Presse Aktuelles

In einer Umfrage des Landesverband Gartenbau NRW bei seinen Mitgliedern wird der Umsatzverlust allein bis Juni auf 200 Millionen Euro geschätzt. Aktuell erhalten die Gartenbaubetriebe keine Kreditbürgschaft in dieser schweren Krise.

Mehr

Direkte Finanzhilfe ohne Rückzahlung erforderlich 

„Die Gartenbaubetriebe benötigen dringend eine direkte Finanzhilfe, die nicht zurückgezahlt werden muss“, so Eva Kähler-Theuerkauf, Präsidentin des Landesverbandes Gartenbau NRW. „Den Betrieben steht jetzt schon das Wasser bis zum Hals. Die Märkte brechen ein. Unsere Pflanzen finden keine Abnehmer, auch in absehbarer Zeit nicht. Viele wissen nicht, wie sie nächsten Monat die Löhne auszahlen sollen, geschweige denn die Fixkosten wie Miet- und Pachtzahlungen, Versicherungen und Steuern“, so Kähler-Theuerkauf weiter.

Mehr

Die Corona-Krise spitzt sich in Deutschland weiter zu und wird sich in den nächsten Tagen und wahrscheinlich Wochen weiter verschärfen. Das wird auch Auswirkungen auf den Gartenbau in NRW haben.

Mehr

Gemeinschaft lebt vom Ehrenamt. Das zeigen zwei Gärtnerfamilien aus Geldern am Niederrhein, dem Hauptanbaugebiet für Callunen. Mit Patricia Velling, aus dem Gartenbaubetrieb Janssen-Velling aus Geldern, gibt es nun die vierte Heideprinzessin als Botschafterin des Heidedorfs Lüllingen.

Mehr

Strom wird 2020 teurer
Die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) steigt 2020 um 5,5 Prozent auf 6,756 Cent je Kilowattstunde.

Auslands-Knöllchen sind keine Betriebsausgaben mehr
Laut dem „Gesetz zur weiteren steuerlichen Förderung der Elektromobilität und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften“ (kurz: Jahressteuergesetz) dürfen Unternehmer Geldbußen, Ordnungs- und Verwarnungsgelder, die in anderen EU-Staaten festgesetzt wurden, nicht mehr als Betriebsausgaben geltend machen. Auch Zinsen für hinterzogene Steuern fallen künftig unter das Betriebsausgabenabzugsverbot.

Mehr

Die Herausforderungen für die Gemüseanbauer steigen ständig. Auf dem gut besuchten westfälisch-lippischen Gemüsebautag in Münster-Wolbeck machte das der Stellvertretende Vorsitzende, Hubert Schräder, im Jahresrückblick deutlich. Nicht nur die sich ständig ändernde Gesetzgebung sorgt für immer mehr Aufwand, auch das Wetter sorgt zunehmend für mehr Arbeit bei den Produzenten.

Mehr

Mit 140 Teilnehmern zeigten sich die Friedhofsgärtner engagiert und zukunftsorientiert auf ihrer Wintertagung im Technologiezentrum Oberhausen. Und blicken trotz erschwerter Bedingungen auf ein positives Geschäftsjahr 2019 zurück.

Mehr

Bei der Freisprechungsfeier im Bildungszentrum Gartenbau Münster-Wolbeck der Gärtnerinnen und Gärtner wurden 49 junge Absolvent/innen, davon 35 aus der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau und 13 Absolvent/innen aus dem Bereich Produktionsgartenbau gefeiert.

Mehr